Stiftung Apfelbaum

Projektförderbeispiele

Anschubfinanzierung

  • Handbook Evolution
  • Aus- und Fortbildung von Familienrat-TrainerInnen
  • Koordinierung des christlich-islamischen Dialogs
  • Beiträge zum Aufbau eines Begegnungszentrums in Galiläa (Israel)

Befristete Projekte

  • Förderung von DGVN-Konferenzen
  • Erstellung von integrativen Argumentations-Papieren
  • Dokumentationen von interdisziplinären Symposien und interreligiösen Tagungen
  • Unterstützung von vorbildlichen Projekten vor Ort (z.B. Jugendclubs in Kenia)

Bücherverbreitung

  • Was ist den Menschen gemeinsam?
  • Wir sind UNO
  • Die Goldene Regel
  • Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept
  • Menschenrecht und interreligiöse Bildung
  • Ensemble & Improvisation

Dabei sollen den Tendenzen, die weiterführen, mehr Chancen eingeräumt werden, als denen, die zum Beharren neigen. Folgenden Tendenzen fühlen wir uns u.a. verpflichtet:

  • Soviel Theorie wie nötig, soviel Praxis wie möglich.
  • Soviel Wettbewerb wie nötig, soviel Zusammenarbeit wie möglich.
  • Soviel Vergangenheitsbetrachtung wie nötig, soviel Zukunftssensibilität wie möglich.
  • Soviel Differenzierung wie nötig, soviel Integration wie möglich.