Stiftung Apfelbaum

Fördertätigkeit

Den "Integrationspreis" verleiht die Stiftung Apfelbaum seit 1996 jährlich zu Beginn eines Jahres jeweils an eine Person und eine Organisation für besondere Integrationsleistungen.

Weitere Förderpreise, die die Ziele der Stiftung Apfelbaum aufnehmen, hat die Stiftung angeregt und finanziert. Preisausschreibung und -verleihung werden von Partnerorganisationen der Stiftung in jährlichem oder zweijährlichem Rhythmus durchgeführt.

Die Projektförderung durch die Stiftung Apfelbaum erfolgt in der Weise, dass ein Projektpartner die Stiftung möglichst bereits in die Konzeption des zu fördernden Projekts einbindet und über Verlauf und Wirkung des Projekts eine Rückmeldung abgibt.

Fördermittel werden möglichst projektbezogen vergeben; gefördert werden vorrangig Projekte, die

  • auf einen nachhaltigen Erfolg ausgerichtet sind und über die Befriedigung gegenwärtiger Bedürfnisse hinausgehen,
  • beispielhaft und in ein größeres Konzept eingebunden sind,
  • eigenständig und wirtschaftlich tragfähig sind oder es zumindest werden können und
  • partnerschaftlich umgesetzt werden.

Unterstützt werden vor allem Selbsthilfeprozesse. Bei den zu fördernden Projekten wird Eigeninitiative der Geförderten vorausgesetzt.

Einen jährlichen Förderbeitrag erhalten solche Organisationen, die den Fördergrundlagen der Stiftung entsprechen und der Stiftung seit langem verbunden sind.